Neustart

0 Kommentare
„Entspanne dich. Laß das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.“
(Kurt Tucholsky)
Wahrscheinlich habe ich diesen Ratschlag von Kurt Tucholsky, zumindest, was es diesen Blog hier angeht, in den vergangenen Monaten ein wenig zu ernst genommen. Ach, was heißt schon ‚wahrscheinlich‘? Sehr sicher sogar, wenn man sich vor Augen führt, dass es hier seit Mitte Januar keine neuen Beiträge mehr gegeben hat! Ich will hoffen – und gebe mein Bestes –, dass sich das ab sofort wieder ändert!

Manchmal entwickeln sich Dinge einfach, ohne dass man sich dessen wirklich bewusst ist. Jedenfalls war es im Januar keine bewusste Entscheidung, den Blog für einen längeren Zeitraum vollkommen ruhen zu lassen. Ganz im Gegenteil: Ich hatte so viele unterschiedliche Aufgaben, dass ich es einfach nicht geschafft habe, nebenher noch Beiträge hier im Blog zu publizieren. Und wie dem nun einmal ist, verselbstständigen sich solche Entwicklungen in der Regel sehr häufig: Waren soeben noch zwei Wochen seit dem letzten Beitrag vergangen, sind es sehr schnell zwei Monate, ein halbes Jahr oder gar mehr – gerade wenn das Projekt ein Hobby ist und es keinen Publikationsdruck gibt.

Seit einigen Tagen kibbelt es jedenfalls wieder in meinen Fingern (was wohl an den Semesterferien liegen mag, auch wenn diese ebenfalls nicht gerade arbeitsarm sind): Ich möchte – um im Bilde Tucholskys zu bleiben – das Steuer wieder in die Hand nehmen. Zumal die Welt momentan leider alles andere als schön ist. Es gibt momentan beinahe schon zu viele gesellschaftliche, politische, theologische und auch kirchliche Themen, zu denen ich meinen Senf abgeben könnte. Und ab sofort möchte ich wieder damit loslegen!

Der Mensch gilt ja bekanntlich als Gewohnheitstier, das für sein Tun ab und zu einen kleinen Anreiz braucht. Einen solchen gibt es auch hier im Blog – wie man unschwer erkennen kann in Form eines neuen Layouts. An dem alten Layout hatte ich mich einfach satt gesehen (wahrscheinlich, weil es ein ähnliches inzwischen auf jedem zweiten Blog vorzufinden ist) – und ich bin für mich davon überzeugt, dass produktives Schreiben nur in einer motivierenden Umgebungen geschehen kann. Das Layout zählt da zweifelsohne mit, wie ich finde.

Das ganze hat natürlich nicht nur einen persönlich-motivatorischen Aspekt, sondern auch einen konkreten Nutzen: Zum einen ist mir mit dem neuen Layout ein guter Sprung in Sachen Übersichtlichkeit gelungen, wie ich finde. Alle wichtigen Informationen gibt es ab sofort in der Sidebar links. Der restliche Raum bleibt dem Text – also dem Mittelpunkt des Blogs – vorbehalten. Zum anderen, und das ist nicht minder wichtig, hat sich durch das neue Layout die Ladezeit des Blogs mehr als halbiert! Einem angenehmeren Lesen steht also nichts im Wege!

Das neue Layout ist zwar so weit einsatzbereit, aber es ist noch nicht perfekt. Das mobile Layout z. B. ist noch nicht wirklich benutzerfreundlich und muss noch (ein wenig) angepasst werden. Aber auch ansonsten gibt es vielleicht die eine oder andere Kinderkrankheit, die ich bisher nicht entdeckt habe. Falls euch also etwas auffallen sollte, was nicht ‚normal‘ aussieht, schreibt mir gerne eine kurze Nachricht! Vielen Dank!

0 Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar! Bitte beachte: Kommentare, die aus Spam, beleidigenden, anstößigen oder rassistischen Inhalten bestehen, werden nicht veröffentlicht und sofort gelöscht.